SERGIO ROTH: «ICH MÖCHTE DIE HFT LUZERN NOCH NÄHER AN DIE BRANCHEBRINGEN»

Am 4. Oktober wird Sergio Roth Leiter der HFT Luzern. Er bezeichnet sich selbst als Vollblut-Touristiker. Er bringt vieles mit, was der Zukunft der HFT Luzern nützt.

Sergio, wie bist Du zum Tourismus gekommen?
Als ich 16 war, ging ich als Austauschschüler für ein Jahr nach Neuseeland. Dort wurde Tourismus an der Schule unterrichtet – und mir wurde zum ersten Mal bewusst, dass Tourismus eine Branche ist, in welcher man eine Karriere starten kann. Von da an war klar: Das wird mein Leben.

Wie ging es dann weiter?
Nach dem Gymi ging ich nach Bern an die Uni, weil es dort ein Institut für Freizeit und Tourismus gab. Dort habe ich den Bachelor of Science in Economics absolviert. Sehr viele Tourismus-Vorlesungen gab es tatsächlich aber leider nicht. Ich machte also in Bern meinen Bachelor, den ich mit einer vergleichenden Studie über Kongresszentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz abschloss. Dann zog es mich nach Lugano an die Università della Svizzera italiana (USI).

Was hast Du Dir von dieser Uni erhofft?
Eigentlich zwei Dinge: Zum einen ist die USI die einzige Schweizer Uni, an der man einen Master in Tourismus machen kann. Zum anderen fand ich die Idee bestechend, in einem anderen Kulturraum zu sein und eine andere Sprache zu sprechen und trotzdem aber doch nicht so weit von zuhause entfernt zu sein.

Du warst nun sechseinhalb Jahre bei der Luzern Tourismus AG als Leiter des Convention Bureaus tätig. Was hat dich zum Wechsel ans BZLU Bildungszentrum Luzern bewogen, zu welcher ja die HFT Luzern gehört?
Ich bin Vollblut-Touristiker, und ich will und werde dieser Branche treu bleiben. Als Head of Lucerne Convention Bureau hatte ich sozusagen die oberste Sprosse der Leiter erreicht, es gab keine Aussicht auf eine Weiterentwicklung. Die HFT Luzern bietet mir die Möglichkeit, innerhalb der Branche zu bleiben und mich gleichzeitig in einem neuen Bereich weiterzuentwickeln. Zudem freue ich mich auf den aktiven Austausch mit den Studierenden und den Dozierenden.

Was fasziniert Dich so am Tourismus?
Vieles – aber besonders die Gewissheit, dass jede Person, die im weiten Feld des Tourismus arbeitet, das tut, weil sie oder er es möchte. Man merkt, dass die gemeinsame Leidenschaft alle Touristiker verbindet.

Du bist 35, wirst also noch eine ganze Weile im Berufsleben sein. Ist es schlau, in Zeiten wie diesen auf Tourismus zu setzen?
Tourismus wird sich verändern, aber sterben wird er nie. Mich reizt es ungemein, Einfluss auf eine Ausbildung zu haben, die den Touristikerinnen und Touristikern von morgen das mitgibt, was ihnen in Zukunft nützt.

Was nützt ihnen in Zukunft?
Im Moment ist vieles im Wandel, zusätzlich beschleunigt durch Corona. Man braucht viel Flexibilität. Reines Wissen wird in Zukunft weniger gefragt sein, dafür werden Fähigkeiten wichtiger – kommunikative Skills, Adaption, Offenheit.

Wie würdest Du Dich selbst in diesem Kontext beschreiben?
Ich bin empathisch, kann gut auf die Bedürfnisse anderer eingehen. Und ich würde mich als kommunikativ und kreativ bezeichnen. Ich kann Dinge in Worte fassen und lösungsorientiert arbeiten.

Wirst Du die HFT Luzern umkrempeln?
Das sicher nicht. Ich finde, die Schule macht das Wesentliche richtig: Sie arbeitet mit Studierenden, die bereits in der Praxis tätig sind, und bildet sie weiter, und zwar generalistisch. Gleichzeitig hört man an der HFT aber auch hin, wenn Rückmeldungen der Studierenden kommen, und lernt davon. Ich denke, mein Job wird es sein, die HFT noch näher an die Branche anzubinden, durch Partnerschaften und ein starkes Netzwerk.

Kontakt
BZLU – Bildungszentrum Luzern
Patrick Rüedi, Direktor/CEO und Dozent HFT/HFW
Tel. 041 227 60 88
Patrick.rueedi@bzlu.ch

Pressemitteilung / Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Ausflugsziele.ch – Das führende Ausflugs- und Freizeit-Portal der Schweiz bietet Ausflugsideen für Ihre Freizeit, Ihre Wanderungen oder Ihre Bergausflüge und Ihre Familie und vieles, vieles mehr. Lassen Sie sich zu einem Ausflug inspirieren.

Ihr Ausflugsziel oder Ihre Ausflugs-Destination ist noch nicht auf Ausflugsziele.ch?
Hier geht es zur Eintragung: https://www.ausflugsziele.ch/eintragung/

52 methodisch reflektierte Praktiker sind nun gerüstet für Führungsaufgaben in Tourismusunternehmen!

Die Höhere Fachschule für Tourismus HFT Luzern durfte im Verkehrshaus der Schweiz seine Studierenden mit der Diplomübergabe beehren. Die Praktiker sind nun ausgestattet mit der Methodik, welche heute unabdingbar ist, um sich zur Führungskraft weiter entwickeln zu können im umkämpften Freizeitmarkt. 

HFT Direktor Patrick Rüedi zeigte sich am Freitagabend an der Diplomfeier erfreut: «Die Studierenden haben die erschwerten Lernbedingungen der letzten Monate mit Bravour gemeistert und wir wünschen ihnen nun das Allerbeste für ihre Karriere.» 

Er würdigte den Abschluss der HFT Studierenden, welche das neu erworbene Wissen mittels Simulationen angewendet haben und nun umsetzungsstark und praxisrelevant eine berufliche Zukunft in einer weltweit wachsenden Branche angehen. «Bildung macht in einer Krise den Unterschied. Bleiben Sie positiv und gestalten Sie nun aktiv die Zukunft mit!»

Die Diplomrede wurde von Jürg Balsiger, CEO der Stanserhorn Bahnen, gehalten. Der Unternehmer mit dem exzellenten Gastgeber-Gen hat mit ausgezeichneten Projekten wie den Stanserhorn-Rangers und der Cabrio-Bahn bewiesen, wie ein Praktiker mit Weiterbildung nach einer Lehre sehr erfolgreich werden kann im Berufsleben. Er meinte «Touristiker sind die glücklichsten Menschen: Sie verbringen ihre Arbeitszeit mit lebensfrohen Gästen, welche ihrerseits die beste Zeit ihres Lebens verbringen und geniessen, nämlich Ferien und Freizeit.» Bzgl. Führung ermahnte er, dass im Tourismus «Management by Heart» gelte mit der Erklärung: «Für einen Hotelier ist es viel klüger, wenn er seine «Arrivée-Liste» kennt – also die Namen der ankommenden Gäste des Tages, als dass er den EBITDA auswendig nennen kann.»

DIPLOMANDINNEN UND DIPLOMANDEN DES STUDIENGANGS L1921 DER HFT LUZERN

Albin Claudio, Trun
Bantli Larissa, Mels
Beck Alena, Suhr
Blaser Melanie, Schinznach – Bad
Burri André, Beromünster
Carigiet Angelica, Rueun
Chistell Ursina, Falera
Cirillo Gessica, Kriens
Degli Antoni Maya, Kriens
Ermacora Gina, Oberwil
Erni David, Hochdorf
Fassbind Anita, Schwyz
Furrer Martina, Rickenbach
Heer Corina, Kriens
Heierli Kim, Winterthur
Hulliger Simon, Reinach
Isler Dimitri, Seengen AG
Jaeggi Xara, Péry-la Heutte
Jecklin Jessica, Kriens
Johnston Catherine, Zug
Kandiah Sinthia, Pfaffnau
Keller Aline, Engelberg OW
Keller Nicolas, Muri bei Bern
Kojic Natasa, Engelberg
Kolly Chiara, Luzern
Küttel Florence, Freiburg
Loosli Aretha Dana, Solothurn
Manuel Aurora, Luzern
Marini Vinzenz, Buchs AG
Peduzzi Nadine, Lostorf SO
Rödding Angélique, Riniken AG
Rohrer Sarah, Andermatt
Romeo Lorena, Kriens
Sägesser Mirjam, Langenthal
Schaffhauser Dagmar, Root
Schödler Ladina, Basel
Schubiger Stephanie, Unterlunkhofen
Schumacher Nina, Nebikon
Schweizer Chantal, Buchrain
Sieber Celia, Lenzburg
Soder Vanessa, Schaffhausen
Sollberger Miriam, Rüegsauschachen
Stadelmann Jana, Buchrain
Stocker Michèle, Küssnacht am Rigi
Stocker Yvonne, Kriens
Thalmann Angelina, Flühli
Vaithilingam Anish, Zürich
Vögele Fabian Andreas, Dornach
Von Pfetten Elena, Küssnacht am Rigi
Wegmann Sarah, Winterthur
Weyermann Joelle, Waldkirch
Zumbühl Katja, Wolfenschiessen

Bilder

https://www.dropbox.com/s/8a2t6rp5r0yiwdx/BZLU-HFT2021-PressRelease.zip?dl=0

Kontakt

BZLU – Bildungszentrum Luzern
Patrick Rüedi, Direktor/CEO und Dozent HFT/HFW
Tel. 041 227 60 88
Patrick.rueedi@bzlu.ch 

Rückfragen und Auskünfte:
Daniel Fischer, Verwaltungsratspräsident,
Urs Wohler, Geschäftsführer, urs.wohler@niesen.ch, 033 676 77 01

Pressemitteilung / Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Ausflugsziele.ch – Das führende Ausflugs- und Freizeit-Portal der Schweiz bietet Ausflugsideen für Ihre Freizeit, Ihre Wanderungen oder Ihre Bergausflüge und Ihre Familie und vieles, vieles mehr. Lassen Sie sich zu einem Ausflug inspirieren.

Ihr Ausflugsziel oder Ihre Ausflugs-Destination ist noch nicht auf Ausflugsziele.ch?
Hier geht es zur Eintragung: https://www.ausflugsziele.ch/eintragung/